News

Tudor Neuheiten 2023

Dieses Jahr bereitet TUDOR den Weg für die Zukunft und erweist zugleich seiner Vergangenheit eine Hommage. Die neue Ergänzung der Black Bay Linie, die Black Bay 54, verkörpert die moderne Essenz der allerersten Taucheruhr der Marke, welche 1954 vorgestellt wurde. TUDOR erweitert seine Black Bay Linie um eine neue Black Bay mit bordeaux­farbener Lünette, die die neuesten technischen und ästhetischen Weiter­entwicklungen besitzt. Ein eigenwilliges neues opalfarbenes Zifferblatt, das zu der unverkenn­baren Lünette in Bordeaux und Blau passt, findet sich an der Black Bay GMT. Das Modell ist zudem mit einem zuverlässigen Manufakturwerk ausgestattet.

 

Die neue TUDOR Uhrenmanufaktur

Jede TUDOR Uhr – und somit auch die Black Bay – wird in der neuen TUDOR Manufaktur in Le Locle, Schweiz, montiert und nach den hohen TUDOR Standards umfassend getestet. Diese neue hochmoderne Fertigungsstätte, die das Know-how der Uhrmacher mit dem höchsten Produktionsmanagement und automatisierten Prüfsystemen vereint, wurde 2021 nach dreijähriger Bauzeit fertiggestellt. Die ganz in TUDOR Rot gehaltene Manufaktur erstreckt sich über vier Etagen mit einer Gesamtfläche von 5.500 Quadratmetern. Sie ist räumlich und visuell verbunden mit der benachbarten Manufaktur Kenissi, der 2016 gegründeten Fertigungsstätte für TUDOR Uhrwerke. Mit Kenissi und einem Netzwerk von TUDOR Tochtergesellschaften konnte die Marke die Entwicklung und Produktion von mechanischen hochleistungsfähigen Kalibern übernehmen. Somit beherrscht TUDOR nun vollständig die Fertigung strategischer Komponenten und kann deren Qualität gewährleisten.


Black Bay

TUDOR präsentiert die neueste Black Bay, die jüngste technische und ästhetische Weiterentwicklung der legendären Taucheruhr mit bordeauxfarbener Lünette. Das neueste Modell der Black Bay verfügt über weiterentwickelte Designelemente, eine „T-fit“-Schließe und die METAS-Zertifizierung „Master Chronometer“. Die originale Black Bay wurde erstmals 2012 mit einer bordeauxfarbenen Lünette vorgestellt und 2016 mit einem Manufakturwerk ausgestattet. Nun kehrt sie in einer dritten Generation zurück, welche die ästhetische und technische Zukunft der Linie erahnen lässt. Dieses symbolträchtige Design der TUDOR Kollektion mit dem Namen Black Bay ist ein weiteres Beispiel dafür, dass TUDOR einen der anspruchsvollsten Standards der Branche in Bezug auf Chronometrie und Magnetfeldresistenz beherrscht. Die vom Eidgenössischen Institutfür Metrologie, kurz METAS, geprüfte Black Bay vereint modernste Uhrentechnologie mit Designelementen, die von TUDORs sieben Jahrzehnte währender Tradition bei der Fertigung robuster professioneller Taucheruhren inspiriert sind.

Technische Daten

  • GEHÄUSE: Satiniertes, poliertes Gehäuse in Edelstahl
  • GRÖßE: 41 Milimeter
  • KALIBER: Manufakturwerk Kaliber MT5602-U
  • UHRWERK: Mechanisches Uhrwerk mit Selbstaufzug
  • LÜNETTE: In eine Richtung drehbare Lünette mit 60-Minuten-Graduierung in Edelstahl
  • ZIFFERBLATT: Schwarz
  • UHRGLAS: Saphirglas
  • WASSERDICHTHEIT: bis 200 Meter Tiefe
  • ARMBAND: Drei- oder fünfreihiges Armband in Edelstahl oder Kautschukband
  • FUNKTIONEN: Zentrale Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger 

Kriterien und Tests für die Metas Zertifizierung

Alle Tests und Voraussetzungen, die zur „Master Chronometer“- Zertifizierung führen – die das Modell Black Bay erhalten hat –, sind im Folgenden zusammengefasst:
  • Swiss made
  • Zertifizierung durch das Schweizer Prüfinstitut Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres (COSC)
  • Präzision bei zwei verschiedenen Temperaturen, in sechs unterschiedlichen Positionen bei zwei verschiedenen Leistungsstufen der Gangreserve: 100 % und 33 %
  • Störungsfreie Funktion des Uhrwerks und der Uhr, wenn sie einem Magnetfeld von 15.000 Gauß ausgesetzt sind, und keine Abweichung der Präzision nach der Einwirkung des Magnetfelds
  • Wasserdichtigkeit bis 200 Meter Tiefe gemäß

Black Bay 54

TUDOR präsentiert eine neue Ergänzung der Black Bay Linie, welche die moderne Essenz der allerersten Taucheruhr der Marke verkörpert. 1954 wurde die Referenz 7922 vorgestellt. Heute erinnert die Black Bay 54 mit einem Gehäuse von 37 mm und einem Manufakturwerk an dieses Modell. Während die Black Bay Linie auf eine Reihe von frühen TUDOR Taucheruhren Bezug nimmt, empfindet die völlig neue Black Bay 54 TUDORs erste Taucheruhr, die Referenz 7922, mit größter Formtreue nach. Das Gehäuse von 37 mm behält die klassischen Proportionen aus vergangenen Zeiten bei. Dennoch zeichnet sich das Modell durch die technische Leistungsfähigkeit von TUDORs einmaligem Manufakturwerk Kaliber MT5400 sowie eine Wasserdichtigkeit bis 200 Meter Tiefe aus. Die formvollendete, in eine Richtung drehbare Lünette weist keine Minuten-Graduierung auf. Dies erinnert an die frühen 1950er-Jahre, als der Tauchsport noch am Anfang stand und TUDOR eine Uhr für diejenigen herstellte, die sich wagemutig diesem aufstrebenden Sport widmeten. Die neuen ästhetischen Details beschränken sich aber nicht nur auf die Abmessungen des Gehäuses und die Lünette. Der Sekundenzeiger erinnert mit seinem Lollipop-Design an das Originalmodell. Auch die Ergonomie hat sich weiterentwickelt, was sich an der neu gestalteten Krone und Lünette zeigt, die beide historische Proportionen aufweisen.

Technische Daten

  • GEHÄUSE: Satiniertes, poliertes Gehäuse in Edelstahl
  • GRÖßE: 37 Milimeter
  • KALIBER: Manufakturwerk Kaliber MT5400 (COSC)
  • UHRWERK: Mechanisches Uhrwerk mit Selbstaufzug
  • LÜNETTE: In eine Richtung drehbare Lünette mit 60-Minuten-Graduierung in Edelstahl
  • ZIFFERBLATT: Schwarz
  • UHRGLAS: Saphirglas
  • WASSERDICHTHEIT: bis 200 Meter Tiefe
  • ARMBAND: Dreireihiges Armband in satiniertem und poliertem Edelstahl oder Kautschukband
  • FUNKTIONEN: Zentrale Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger 

Die Merkmale der Black Bay

Die Modelle der Black Bay Linie sind mit Zifferblättern ausgestattet, die von TUDOR Taucheruhren aus den 1950er-Jahren inspiriert wurden. Sie übernehmen die charakteristischen eckigen Zeiger, von Sammlern „Snowflake“-Zeiger genannt, die 1969 im Katalog der Marke erschienen. Die Aufzugskrone ohne Kronenschutz und die typischen Merkmale des Gehäuses erinnern an die ersten Generationen der TUDOR Taucheruhren. Die Black Bay Linie ist das Ergebnis einer subtilen Mischung aus traditioneller Ästhetik und moderner Uhrmacherkunst. Sie ist weit von einer identischen Neuauflage eines Klassikers entfernt. Vielmehr bewahrt sie die über 60 jährige Tradition der TUDOR Taucheruhren, während sie gleichzeitig konsequent in der Gegenwart verankert ist. Obwohl sich die Linie in ihrer Konzeption an klassischen Modellen orientiert, entsprechen Fertigungstechnik, Zuverlässigkeit, Robustheit und Oberflächenqualität den strengeren Branchenstandards von heute.


Black Bay GMT

TUDOR erweitert die Black Bay GMT Linie um ein Modell mit neuem opalfarbenen Zifferblatt, das zu der unverkennbaren Lünette in Bordeaux und Blau passt. Es ist auch mit einem zuverlässigen Manufakturwerk ausgestattet. Die TUDOR Black Bay GMT vereint das Beste in sich. Zunächst verfügt sie über eine äußerst nützliche Komplikation mit mehreren Zeitzonen – auch GMT-Funktion genannt –, die die Ortszeit angibt und gleichzeitig die Uhrzeit in zwei anderen Zeitzonen anzeigt. Erkennbar an ihrer drehbaren Lünette, die ihr Farbschema in Tiefblau und Bordeaux von anderen Modellen der Black Bay Linie – jetzt allerdings in einer matten Variante – übernimmt, ist die Black Bay GMT auch eine Hommage an die Anfänge dieser bezeichnenden Ästhetik. Ab sofort bietet TUDOR eine Variante mit einem völlig neuen opalfarbenen Zifferblatt, das die ikonische Farbgestaltung der Black Bay GMT perfekt ergänzt. Opalfarbene Zifferblätter sind nicht ganz weiß, sondern besitzen einen zarten silbrigen Schimmer. Mithilfe eines galvanischen Verfahrens erhält das Zifferblatt ein mattes weiß-graues Finish und die Einfassungen der Indizes werden nachgedunkelt, um einen deutlichen Kontrast zu schaffen. Das anmutige opalfarbene Zifferblatt erinnert nicht nur an den Boom der kommerziellen Luftfahrt Mitte des letzten Jahrhunderts, sondern ist auch leicht ablesbar.

Technische Daten

  • GEHÄUSE: Satiniertes, poliertes Gehäuse in Edelstahl
  • GRÖßE: 41 Milimeter
  • KALIBER: Manufakturwerk Kaliber MT5652 (COSC)
  • UHRWERK: Mechanisches Uhrwerk mit Selbstaufzug
  • LÜNETTE: In beide Richtungen drehbare Lünette in Edelstahl
  • ZIFFERBLATT: Opalfarbenes Zifferblatt mit galvanischem Finish
  • UHRGLAS: Saphirglas
  • WASSERDICHTHEIT: bis 200 Meter Tiefe
  • ARMBAND: Dreireihiges Armband in satiniertem und poliertem Edelstahl oder Textilband
  • FUNKTIONEN: Stunden, 24 Stundenanzeige, Minuten- und Sekundenzeiger, Datumsanzeige

Hochwertige Funktionalität

Zusätzliche Zeitzonen werden durch den roten „Snowflake“- GMT-Zeiger angezeigt – ein ästhetisches Markenzeichen von TUDOR –, der das Zifferblatt innerhalb von 24 Stunden einmal umrundet sowie durch eine in beide Richtungen drehbare Lünette, die ebenfalls auf 24 Stunden kalibriert ist. Der bordeauxfarbene Abschnitt zeigt die zwölf Stunden am Tag und der blaue die Stunden in der Nacht. Das Modell Black Bay GMT ist mit seinem Gehäuse in Edelstahl von 41 mm bis zu 200 Meter Tiefe wasserdicht und wurde entwickelt, um den Elementen zu trotzen. Sein Kronentubus besteht aus satiniertem Edelstahl – eine Neuheit in der Black Bay Linie – und ist ästhetisch auf das Gehäuse und die Aufzugskrone abgestimmt. Das kontrastierende opalfarbene Zifferblatt sorgt für eine gute Ablesbarkeit unter allen Bedingungen – dank der Leuchtindizes auch nachts.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und vereinbaren einen unverbindlichen Beratungstermin.

Telefon: +49 611-301068
WhatsApp: +49 157-34 40 35 83

Kontaktformular

TUDOR Uhren

THEMEN: , ,

Zur Übersicht