Atelier STOESS Juweliere und Uhrmacher seit 1886

125 Jahre Atelier Steoss

News

Master Ultra Thin

Flache Uhrengehäuse zu bauen, fordert Uhrmacher aller Manufakturen heraus. Denn Uhrwerke sind kompliziert. Daher werden Uhren mit besonderen Funktionen auch „Komplikationen“ genannt. Kleinste Teile, manchmal sind sie so dünn wie ein Haar, werden in Uhrwerken verbaut. Da brauchen Uhrmacher eine gute Lupe und ein ruhiges Händchen.

Die Manufaktur Jaeger-LeCoultre hat es geschafft, solch komplizierte und dennoch flache Uhrwerke zu bauen: In der Master Ultra Thin Kollektion werden diese Kaliber verwendet. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen unterschiedliche Varianten der Kollektion und stellen ihre Komplikationen vor.

Master Ultra Thin Small Second

Jaeger-LeCoultre Master Ultra Thin

Stilecht, ultraflach und mit Automatikwerk. Dazu ein azurblaues Zifferblatt, das beruhigt und Kraft gibt. Das alles ist die Master Ultra Thin Small Second. Wer aufgeräumte Zifferblätter und ein puristisches Design mag, wird diese Uhr lieben. Neben dem azurblauen Zifferblatt, gibt es die Master Ultra Thin in vielen Variationen. Ob versilbertes oder eierschalenfarbenes Zifferblatt – die Uhr ist in jeder Variante ein Hingucker. Mit 7.300 € ist dieses Modell in Edelstahl auch leicht erschwinglich.

Ultrachflach

Jaeger-LeCoultre Master Ultra Thin

Auf der Rückseite der Uhr offenbart der Gehäuseboden aus Saphirglas das Hochfrequenz-Kaliber Jaeger-LeCoultre 896/1. Das Gehäuse hat einen Durchmesser von 40 mm und eine erstaunlich geringe Höhe von 7,58 mm. Damit ist sie sogar flacher als Panerais Luminor Due 3 Days Acciaio. Die Uhr eignet sich perfekt zum Anzug und passt gut unter jedes Sakko. Dank des geringen Gewichts und des flachen Gehäuses trägt sich die Uhr angenehm leicht am Handgelenk.

Master Ultra Thin Perpetual

Jaeger-LeCoultre Master Ultra Thin

Ultraflach, ultraschick. Wie die anderen Modelle besitzt die Master Ultra Thin Perpetual ein klares, schlichtes Design. Die Uhr ist mit ihren 9,2 mm etwas höher, als die Master Ultra Thin Small Second. Bei den vielen Funktionen aber kein Manko. Der ewige Kalender ist der klare Mittelpunkt dieser Uhr. Auf der ersten Anzeige oben links können Sie den Wochentag ablesen. Rechts daneben finden Sie das Datum und bei sechs Uhr den Monat. Um die Bezeichnung Ewiger Kalender zu erhalten, muss auch das aktuelle Jahr angezeigt werden. Bei der Master Ultra Thin Perpetual kann diese in kompletter vierziffriger Form in einer kleinen Zifferblattöffnung bei sieben Uhr abgelesen werden. Außerdem hat die Uhr eine Mondphasenanzeige bei zwölf Uhr.

Praktische Bedienung

Sämtliche Änderungen der Anzeigen werden mithilfe eines einzigen Korrektors bei acht Uhr vorgenommen, der an der Gehäuseseite sitzt. Er basiert auf einem verblüffend einfachen Konzept: Durch die Betätigung wird der Ewige Kalender um einen Tag weitergestellt. Alle weiteren Änderungen, die erforderlich sind, um im Einklang mit dem gregorianischen Kalender zu bleiben, werden automatisch vorgenommen. Dieser perfekte Uhrenmechanismus berücksichtigt sogar die unterschiedliche Länge der Monate (28, 30 oder 31 Tage). Darüber hinaus zeigt er alle vier Jahre einen ganz besonderen Tag an: den 29. Februar, das Markenzeichen der Schaltjahre. Vor dem 1. März 2100 benötigt dieser Kalender keine manuelle Korrektur, da nur die Jahrhundertjahre eine Ausnahme im vierjährigen Schaltjahresrhythmus bilden. Die Mondphasenanzeige hingegen wird noch in den kommenden 122 Jahren die verschiedenen Phasen des Erdtrabanten anzeigen.

Dieses Modell ist in drei Metallen erhältlich: Weißgold, Rotgold und Edelstahl. Die Edelstahl-Variante gibt es für erschwingliche 19.400 €. Für die anderen Modelle muss deutlich tiefer in die Tasche gegriffen werden. In Rotgold liegt die Uhr bei 30.900 € und in Weißgold bei 34.200 €.

Master Ultra Thin Tourbillon

Jaeger-LeCoultre Master Ultra Thin Torubillon

Blickfang dieser Uhr ist das Tourbillon bei sechs Uhr. Es fasziniert durch die starke Präsenz auf dem Zifferblatt. Die Fertigung erfordert ein hohes Maß an filigraner Arbeit. Das Tourbillon wird durch eine feine Brücke gehalten. Ziel des Tourbillon-Mechanismus ist es, die negativen Auswirkungen der Schwerkraft zu minimieren. Damit wird die Präzision der Uhr optimiert.

Auf der Rückseite der Uhr offenbart der Gehäuseboden aus Saphirglas das Hochfrequenz-Kaliber Jaeger-LeCoultre 982. Das Gehäuse hat eine Wasserdichte von 5 atm. Duschen ist damit kein Problem, aber wir empfehlen damit nicht schwimmen oder tauchen zu gehen.

Die Master Ultra Thin Tourbillon ist in Weiß- und Rotgold erhältlich. In Rotgold kostet sie 68.000 €, in Weißgold liegt sie bei 71.000 €. Damit ist diese Uhr ein absolutes Liebhaberstück.

Weitere Informationen erhalten Sie im persönlichen Gespräch. Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns in der Wilhelmstraße in Wiesbaden. Gern beraten wir Sie zu den verschiedenen Master Ultra Thin Modellen von Jaeger-LeCoultre. Vereinbaren Sie hier einen Beratungstermin.

Termin ANfragen

Schon vorher Lust auf mehr? Weitere Informationen zur Manufaktur Jaeger-LeCoultre finden Sie unter Uhrenmarken.

THEMEN: ,

Zur Übersicht