Atelier STOESS Juweliere und Uhrmacher seit 1886

125 Jahre Atelier Steoss

News

Jaeger-LeCoultre: Die neue Polaris

Im Januar hat Jaeger-LeCoultre auf dem „Salon de la haute Horlogerie“ (kurz SIHH) mit dem neuen Modell Polaris für Aufsehen gesorgt. Die neue Modelllinie hat die Uhrenwelt mit ihrer klaren Formensprache und nützlichen Funktionen begeistert. Nicht umsonst ist Kennern die Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre aus dem Schweizer Jura seit jeher ein Begriff. Ihre traditionsreiche Geschichte reicht bis ins Jahr 1833 zurück.

Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph

Polaris Chronograph World Time mit Weltzeit-Funktion

Inspiriert von der historischen Memovox Polaris von 1968
Das historische Vorbild der Memovox Polaris hat Jaeger-LeCoultre gekonnt in die Moderne übersetzt. Schon optisch fällt die klaren Formensprache auf: Eine schmale Lünette, die das Zifferblatt gut zur Geltung bringt, die beiden Kronen – eine für die Bewegung des innenliegenden Drehrings, die andere zur Einstellung der Uhrzeit – sowie die unterschiedlichen Formen der Zifferblattveredelung: Sonnenschliff in der Mitte, eine Körnung am Stunden- und Minutenring sowie eine Opalin-Veredelung des Innendrehrings.

Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph

Polaris Chronograph mit Saphirglasboden und dem Manufakturkaliber 751/H

Beliebte Funktion: Der Chronograph

Was nur die Wenigsten wissen: die Chronographenfunktion ist einer der kompliziertesten Zusatzfunktionen einer Uhr. Aus diesem Grund greifen nicht wenige Uhrenhersteller auf Fremdwerke von Massenherstellern zurück. Nicht so bei Jaeger-LeCoultre: Hier setzt man mit dem Uhrenkaliber JLC 751/H einen selbst entwickelten sowie inhouse gefertigten Chronographen ein. Gleiches gilt natürlich auch für alle weiteren Modelle.

Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph
Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph
Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph
Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph

Die verschiedenen Modellvarianten
Neben dem Polaris Chronograph besteht die Kollektion aus der Polaris Chronograph World Time, Polaris DatePolaris Automatic und Polaris Memovox (limitiert auf 1000 Exemplare). Eigens für das neue Modell wurde ein dreigliedriges, aus polierten und gebürsteten Elementen bestehendes Metallarmband aus Edelstahl entwickelt. Die ergonomischen Armbänder sind durch Lederbänder austauschbar.

Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph

Chronographen-Kaliber 751/H von Jaeger-LeCoultre mit 262 Einzelteilen und 65 Stunden Gangreserve

Die Preise für die neuen Polaris-Modelle reichen in der Lederbandvariante von 6.700 Euro für die Polaris Automatic bis hin zu 14.300 Euro für die Polaris Chronograph World Time. Ein besonderer Leckerbissen für Sammler ist die weltweit auf 1000 Exemplare limitierte Polaris Memovox mit Alarmfunktion für 12.800 Euro.

Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph

Auf 1000 Exemplare limitierte Polaris Memovox mit Alarmfunktion

Alle Daten auf einen Blick:

  • Jaeger-LeCoultre-Kaliber je nach Modell: 898E/1, 751H, 956 oder 752A
  • Gehäuse je nach Modell: Edelstahl oder Titan, Durchmesser 41mm bis 44mm, Wasserdichtigkeit 10 bar
  • Funktionen je nach Modell: Stunde, Minute, Sekunde, Chronograph, drehbarer Lünetteninnenring, Datum, Weltzeit
  • Zeiger: Bâton à facette
  • Uhrwerk: Automatikaufzug, 28800 Halbschwingungen pro Stunde
  • Zifferblatt: Schwarz, Anthrazitgrau oder Blau, weiße Leuchtziffern
  • Armband: Leder, Kautschuk oder Edelstahl, jeweils mit Faltschließe
  • Preise: 6.700 bis 14.300 Euro

Haben Sie weiterführende Fragen? Möchten Sie eine der ersten Kunden sein und sich unverbindlich für ein Modell registrieren? Gern beraten wir Sie zu den verschiedenen Polaris-Modellen von Jaeger-LeCoultre. Vereinbaren Sie dazu gern einen Beratungstermin mit unserem Uhrenspezialisten Herrn Sascha Wener (s.wener[at]stoess.eu). Sie kommen von weiter weg? Gern geben wir Ihnen auch telefonisch Auskunft unter +49 (0)611 30 10 68.

Termin anfragen


Schon vorher Lust auf mehr? Weitere Informationen zur Manufaktur Jaeger-LeCoultre finden Sie unter Uhrenmarken.

THEMEN: ,

Zur Übersicht